Premium- und Sonderlinsen (PL)

1. Premiumlinsen
Zur Erreichung einer Brillenfreiheit werden z.B. torische Intraokularlinsen und zur zusätzlichen Korrektur des Nahbereichs Multifokallinsen eingesetzt.

Multifokallinsen

  • Dies ist eine aus  mehreren Ringen mit unterschiedlicher Brechkraft aufgebaute Kunstlinse (multifokal). Es werden 3 Brennpunkte im Auge erzeugt –einer für die Ferne, einer für den Zwischenbereich und einer für die Nähe. Das Auftreten verstärkter Blendung und von Lichtringen (Halos) zum Beispiel beim Autofahren in der Nacht ist dadurch bedingt.


Torische  Intraokularlinsen

  • Die torische IOL kann zum Ausgleich eines mittleren bis starken Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) implantiert werden.


Add-On Linsen

  • Diese durch ihr spezielles Design hauchdünne Linsen können vor eine bereits implantierte Kunstlinse gesetzt werden.
  • Dadurch kann man einen eventuellen Restsehfehler nach bereits erfolgter OP korrigieren (z.B. bei hohen Fehlsichtigkeiten vor OP) oder nachträglich einen Multifokal-oder torischen Zusatz implantieren.

 

2.Sonderlinsen

  • Diese Linsen besitzen besondere Schutzeigenschaften oder bieten zusätzliche Einsatzgebiete.


Blaufilterlinsen

  • Es wird die Belastung von bestimmten Wellenlängen des Lichtes reduziert und dadurch die Schutzwirkung der natürlichen Linse für die Netzhaut simuliert.
  • Der Einsatz dieser Linsen bei der OP des Grauen Stars ist besonders für Patienten mit seniler Maculadegeneration zu empfehlen.
  • Im Bundesland Brandenburg ist durch einen Vertrag zwischen der  AOK und der Augenärztegenossenschaft (aägb) der Einsatz  dieser Linse für AOK-Versicherte Kassenleistung.

 

Sowohl für Premium- als auch für Sonderlinsen gilt:

Durch das GKV-Versorgungsstrukturgesetz vom 01.01.2012 wird die Versorgung mit Premiumlinsen auch Patienten ermöglicht, die bisher nicht imstande waren den gesamten Betrag selbst zu tragen. Nun müssen die Krankenkassen bei den Operationen auch die Bezahlung der notwendigen ärztlichen Leitungen und die Kosten in Höhe der Standard-Intraokularlinse übernehmen. Der Patient zahlt nur die Mehrkosten der implantierten Premiumlinse und der ärztlichen Leistung, einschließlich etwaiger Folgekosten, die durch die Wahl einer Sonderlinse bedingt sind.